News

Infos zum Corona Virus / Spiel- und Trainingsbetrieb

Die Coronakrise nimmt immer mehr Einfluss auf das öffentliche Leben in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Auch der Tennissport wird weltweit stark beeinträchtigt. Um die Gesundheit und Sicherheit aller Mitglieder, Spieler, Trainer, Betreuer, Funktionäre und Mitarbeiter des DTB und seiner Landesverbände zu gewährleisten, hat der Deutsche Tennis Bund Maßnahmen festgelegt und diese seinen Landesverbänden zur Umsetzung empfohlen.

Alle vom DTB veranstalteten Turniere werden bis zum 26. April abgesagt bzw. nicht durchgeführt. Dieses gilt für alle Altersklassen. Damit ist die noch laufende Winterrunde ab sofort beendet. Über Auf- und Abstieg wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) ist in engem Kontakt mit den Landesverbänden und hat diesen folgende Punkte empfohlen:

  • Einstellung des gesamten Wettspielbetriebs bis zum 26. April
  • Absage von Gremien-Sitzungen bzw. deren Durchführung in einer Telefonkonferenz sowie Verzicht von Teilnahme an externen Veranstaltungen
  • Lehrwesen: Absage sämtlicher Aus- und Fortbildungen bis zum 26. April
  • Reisen von Mitarbeiter*innen und Funktionären absagen bzw. auf ein absolut nötiges Minimum reduzieren
  • Sicherstellung erhöhter Hygienemaßnahmen
  • Regelmäßige Information beim Auswärtigen Amt über Risikogebiete und Reisen in diese Gebiete zu unterlassen

Um eine Gleichberechtigung im Wettspielbetrieb sicherzustellen, sollen unabhängig davon, ob Turniere oder Mannschaftspunktspiele gespielt oder abgesagt werden, ab 16. März bis zum 26. April keine Ranglisten- und LK-Ergebnisse erfasst werden.

STATEMENT DES VORSTANDS

Hallo liebe Eltern und Spieler/-innen des Werner TC,
die aktuelle Situation im Hinblick auf die Ausweitung des Corona Virus hat uns als Vorstand dazu bewogen, den Ausführungen der Landesregierung NRW zu folgen und ab Montag, den 16.03. bis einschließlich Sonntag, den 19.04.2020 den Trainingsbetrieb einzustellen, um unsere Mitglieder und Angehörigen zu schützen.
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da an ihr auch Existenzen hängen, nämlich die unserer hauptamtlichen Berufstrainer. Da uns allen nun eine schwere Zeit bevorsteht, möchten wir an die Solidarität und die starke Gemeinschaft in unserem Verein appellieren.
Daher erhalten unsere Berufstrainer, ihre ausgefallenen Stunden trotzdem vergütet. Dies funktioniert, da Sie als Eltern auf die Rückzahlung eines Monatsbeitrags für die Trainingsgebühren verzichten. Jeder leistet einen kleinen Beitrag und wir unterstützen damit unsere sehr engagierten Trainer.
Der Vorstand bedankt sich bei Allen für diese GEMEINSCHAFTLICHE Lösung und wünscht eine gute und hoffentlich gesunde Zeit.

Ehrenrettung für die Damen des WTC 75 am letzten Spieltag

Die junge Damenmannschaft trat  in diesem Winter nochmals  in der höchsten Spielklasse, der Münsterlandliga, an. Für den Kader, in dem als Stammspielerinnen Katharina Marek, Jule Brauer, Jarla Wulfert, Celine Flemming und Jolina Krampe aufgestellt waren, wurde es eine harte Saison.  Bis auf die  Katharina Marek sind alle weiteren Spielerinnen noch Jugendliche und  sowohl für den Jugendbereich wie auch für den Erwachsenenbereich spielberechtigt. Verstärkt hatte sich das Team an Position drei mit Shanice Tollknäpper vom TV Kamen Methler, die gegen Dorsten ihren ersten Einsatz für den WTC 75 hatte.

 Nach einer Wintersaison mit viel Pech konnte die Mannschaft am letzten Spieltag zum ersten Mal mit einem kompletten Kader antreten. Mit dem 5:1 Sieg gegen den BVH Dorsten und einem vierten Tabellenplatz schafften es die WTC 75 Spielerinnen nicht den Abstieg in die Bezirksliga zu verhindern.

Damen Münsterlandliga WTC 75 – BVH Dorsten 5:1  Katharina Marek  6:0, 6:0; Jule Brauer 6:1, 6:0; Shanice Tollknäpper 7:6, 7:5; Celine Flemming 3:6, 4:6 Doppel: Marek/Brauer 6:1, 6:2; Jarla Wulfert/Jolina Krampe 6:2, 6:1  

Der Focus der  Damenmannschaften des WTC 75 ist jetzt auf die Sommersaison 2020 gerichtet. Die erste Damenmannschaft tritt in der Bezirksliga an und hat durch Shanice Tollknäpper, Sarah Schemmann-Hanrath und Marie Barkowski den Kader auf acht Spielerinnen erweitert. Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse wird mit den Spielerinnen der Juniorinnen unter 18 Jahren besetzt. 

Herren 40 des Werner TC 75 planen den Aufstieg

5:1 gegen TuS Saxonina Münster 

Die erste Mannschaft der Herren 40 des WTC 75 konnte am fünften Spieltag die Spitzenposition in der Gruppe 30 der Bezirksliga festigen. Mit 8:2 Punkten auf Platz eins vor dem Tabellenzweiten, dem Dorstener TC, mit 5:3 Punkten hat sich die Mannschaft von Sportwart Ralph Flemming den Aufstieg in die Münsterlandliga vorgenommen. Am 28.03.2020 steht nur noch die Begegnung gegen den Tabellenletzten, den DJK BW Lavesum auf dem Spielplan. Hier ist ein Sieg Pflicht. 

Herren 40 Bezirksliga WTC 75 1 – TuS Saxonina Münster 5:1

Christian Walter 6:4, 1:6, 8:10; Ralph Flemming 6:4, 6:3; Michael Fliescher 6:2, 6:1; Ulrich Thier 1:6, 6:4, 8:2 Doppel: Walter/Flemming 6:0, 6:2; Thier/Thorsten Möller 6:1, 6:2

Juniorinnen u 12 des WTC 75 erfolgreich in Wolbeck

Die zweite Mannschaft der Juniorinnen unter 12 Jahren des Werner TC 75 schlug in der Tennishalle in Wolbeck erfolgreich gegen den TC ST. Mauritz auf. 

Durch den Sieg von Karolina Viefhues und Maya Wagner rückt die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz hoch. Die beiden Mädchenmannschaften unter 12 Jahren meldeten sich in diesem Jahr  zum ersten Mal  zur Winterhallenrunde und wurden beide der Gruppe 45 in Wolbeck zugeteilt. Am letzten Spieltag (15.03.2020) treten dann beide WTC 75 Mannschaften gegen einander an. 

WTC 75 2– TC St. Mauritz 1  2:1

Karolina Viefhues 6:0, 6:1; Maya Wagner 1:6, 1:6 Doppel: Viefhues/Wagner 6:1, 6:1 

Letzter Spieltag für die Junioren u 12 des WTC 75

Die erste  Mannschaft der Junioren unter 12 Jahren des Werner TC 75 musste am letzten Spieltag der Winterhallenrunde nochmals alles geben. In der Begegnung gegen den Tabellenzweiten, dem ASV Senden, liegt die Entscheidung über den Gruppensieg oder die Zweitplatzierung  jetzt beim Spielleiter.

Begonnen hatte die Mannschaft mit dem Doppel von Till und Linus Müller. Im Match Tiebreak unterlagen die Werner denkbar knapp mit 6:7, 6:3 und 4:10. In den nachfolgenden Einzeln überzeugte Felix Beckhove  an Position zwei mit  einem 6:2 und 6:2 Sieg. Fredrick Kooijman  hatte im Einzel hart zu kämpfen. Der erste Satz ging im Tiebreak mit 7:6 an den ASV Senden. Der zweite Satz wurde bei einem Stand von 0:2 gegen den WTC 75 auf Grund der abgelaufen Spielzeit abgebrochen. 

Das Endergebnis wurde mit 1:1 Matches, 3:3 Sätzen und 30:24 Spielen in das Wettspielportal eingegeben. Üb er die Wertung von abgebrochenen  Begegnungen in der Tabelle entscheidet der Spielleiter. 

Tennis Bezirksklasse Junioren u 12 WTC 75 – ASV Senden 1:1; 3:3; 30:24   Frederick Kooijman 6:7, 0:2; Felix Beckhove 6:2, 6:2 Doppel: Till Müller/Linus Müller 6:7, 6:3, 4:10

Werner Tennisclub geht neue Wege und investiert in Zukunft

4 Ganzjahresplätze mit Flutlicht für die Clubanlage  in Dahl

Die Jahreshauptversammlung des Werner TC 75 fand in angenehmer und konstruktiver Atmosphäre im Clubhaus im Dahl statt. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Genehmigung des Protokolls konnte der 1. Vorsitzende Harald Schauder  im 15ten  Jahr seiner Amtszeit durchweg positives berichten. 

Wernes größter Tennisclub will durch die Umsetzung innovativer Ideen auch in Zukunft mit seiner Clubanlage ein moderner und zukunftsorientierter Tennisclub bleiben.  Trotz leicht gesunkener Mitgliederzahlen, aber mit gleichbleibenden moderaten Beiträgen und keinen Mitgliederarbeitsstunden ist der Tennisclub  gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet.    

Angenehm überrascht zeigte sich der 1. Vorsitzende von der großen Anzahl der Clubmitglieder die seiner Einladung gefolgt waren. Ein Dank ging an seine Vorstandskollegen und an die sechs Trainer des Tennisclubs. 

Die Weiterbeschäftigung des festangestellten Platzwartes  ist auch 2020 gesichert,  sodass die Mitglieder auch weiterhin über eine gut gepflegte Platzanlage verfügen können. Die Clubbewirtung wird in  bewährter Besetzung weitergeführt. Eine gute Resonanz zeigt dass vor vier Jahren eingeführte Trainingskonzept der Jugendabteilung, die leistungs- und mitgliederstark ist. Ein Highlight war das Ranglistenturnier „Werne Open“ , dass auf Grund der vielen Meldungen an die Platzkapazitäten stieß und restlos ausgebucht war. Eine Neuauflage findet vom 14. bis 20.09.2020 verbunden mit  den Werner Stadtmeisterschaften im Tennis auf der Clubanlage im Dahl statt.    

Kassierer Stefan Havers berichtete, dass das veranschlagte Budget eingehalten wurde. Der WTC 75 hat  keine Verbindlichkeiten und wird bei einer weiteren maßvollen Verwaltung der Mitgliedsbeiträge auch die steigenden Ausgaben für den Spielbetrieb tragen können.  Zum Erhebungsstichtag 2019 wurden dem Westfälischen Tennisverband 353 Mitglieder gemeldet, davon 124 Jugendliche unter 18 Jahren

 Der Vorstand wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung entlastet. Durch das Ausscheiden von Dirk Hendrix wurde  Christan Walter als neuer 2. Vorsitzender vorgeschlagen.  Die anderen Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes stellten sich anschließend wieder zur Wahl und wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt.

  1. Vorsitzender Harald Schauder, 2.Vorsitzender Christian Walter, Geschäftsführer  Philipp Marek, Kassierer Stefan Havers und Sportwart Ralph Flemming.

Sportwart Ralph Flemming hatte 25 Mannschaften von der Münsterlandliga bis zu den Kreisklassen zu verwalten. Die Damen 55 stiegen in die Verbandsliga  und beide Damen 40 Mannschaften stiegen in die jeweils höhere Liga auf.   In der Sommersaison 2020 werden im Erwachsenenbereich  11 Mannschaften am offiziellen Spielbetrieb des Westfälischen Tennisverbandes teilnehmen. Mit den Damen 55 und den Herren 40 sind zwei Mannschaften in der Verbandsliga vertreten.  Geplant ist auch wider das Saisoneröffnungsturnier und das sehr beliebte Mehrgenerationen-Mixed-Turnier.

Jugendwartin Christa Wulfert übernahm die Berichterstattung der Jugend. Ein wichtiger Punkt im Clubleben ist weiterhin die Umsetzung des neuen Jugendkonzeptes. Insgesamt ist der Zuwachs bei den Jugendlichen so groß wie seit Jahren nicht mehr. Den mehr als 100 Jugendlichen wird von den sechs Clubtrainern intensives, teilweise mehrmals wöchentliches, Training erteilt. Im Sommer 2019 gingen 14 Jugendmannschaften an den Start. An der Winterhallenrunde nehmen neun Jugendmannschaften teil. Hier sind zurzeit zwei erste Tabellenplätze zu verzeichnen. Zum Sommerspielbetrieb werden 14 Jugendmannschaften mit fast 60 Spielern/innen in den Altersklassen von unter 8 Jahren bis zu den unter 18jährigen gemeldet. Geplant ist am 14.06.2020 eine Busfahrt zu den „Noventi-Open“ (früher Gerry Weber) in Halle. Die Fahrt ist für die jugendlichen Clubmitglieder kostenfrei. Begleitende Eltern und Gäste zahlen einen Unkostenbeitrag von € 10,00.  

Lebhaft wurde unter den Tagesordnungspunkten 9 und 10 über die Sanierung der Plätze und Renovierungsarbeiten der Clubanlage diskutiert. Die Mitglieder entschieden sich mit großer Mehrheit für eine komplette Grundsanierung der Plätze 4,5,6 und 7.  Diese vier  Plätze erhalten einen neuen ganzjährig zu bespielenden und wartungsarmen Tennisbelag. Zudem werden diese vier Plätze mit Flutlichtanlagen ausgestattet, damit auch bei beginnender Dunkelheit gespielt und trainiert werden kann. 

Während die Freiluft-Saison auf üblichen Sandplätzen in der Regel im April beginnt und im Oktober endet, verspricht der witterungsunempfindliche Tennisbelag ganzjährige Bespielbarkeit. Ermöglichen soll das neben der Frostsicherheit die gute Wasserdurchlässigkeit, die den Platz auch nach starken Regenfällen schnell wieder matchbereit macht. 

Finanziert wird diese Maßnahme mit Fördermitteln des Landesportbundes. Sobald die Fördermittel zu Verfügung stehen, wird die Erneuerung der vier Plätze vorgenommen Die verbleibenden sieben Tennisplätze werden von einer Fachfirma in gewohnter Weise aufbereitet und sind Ende April spielbereit. Um auch die anstehenden Renovierungs- und Erneuerungsarbeiten am Clubhaus und an der Clubanlage finanzieren zu können, wurde eine Investitionskostenpauschale beschlossen. Erwachsene Mitglieder zahlen als Ehepaar jährlich € 50,00 und Einzelmitglieder € 30,00. Ausgenommen sind alle Jugendlichen im Sinne der Beitragsordnung.  Diese Gelder werden ausschließlich und solange wie erforderlich für Investitionen in die Clubanlage eingesetzt.

Erster Sieg für die Tennisjunioren u 15 des Werner TC 75

Einen schweren Start nach dem Altersklassenwechsel hatten die Junioren des Werner Tennisclubs in der Bezirksklasse der Winterhallenrunde des Westfälischen Tennisverbandes. Marcello Gerold, Julius Harling und Leo Kocker wechselten nach einer erfolgreichen Sommersaison 2019 im Winter in  die Altersklasse der unter 15 jährigen. Nach  zwei Niederlagen gegen erfahrene und ältere Gegner  konnte sich das Team am dritten Spieltag gegen den  TC 66 Wolbeck  mit 3:0 durchsetzen. In beiden Einzeln sowie im Doppel schlug das WTC 75 Team ohne Satzverlust auf. 

Im Sommer 2020 werden alle drei Spieler in der Altersklasse unter 15 Jahren einer 4er Mannschaft zusammen mit Fredrick Kooijmann  und Joost Neumann aufgestellt werden.  Die zweite Mannschaft ist mit Alessandro Francke, Luis Gossling, Joost Winter, Philipp Wolff und Lars Streyl ebenfalls gut aufgestellt.

Junioren u 15 Bezirksklasse WTC 75 – TC 66 Wolbeck 3:0

Julius Harling 6:2, 6:4; Leo Kocker 6:1, 6:0 Doppel: Marcello Gerold/J. Harling  6:3, 6:2

Juniorinnen u 18 des WTC 75 beenden Winterhallenrunde

Die erste  Mannschaft der Juniorinnen unter 18 Jahren mit Henriette Humsberger, Kaya Kappelhoff und Paula Szilinski beendet die Tennis-Winterhallenrunde mit einem 3:0 Sieg gegen den DJK Wacken Mecklenbeck. Nach der erfolgreichen Wintersaison schlägt das Team im Sommer nicht mehr im  Jugendbereich auf. Alle drei Spielrinnen werden als Stammspielerinnen der zweiten Damenmannschaft des Werner TC 75 gemeldet.

Tennis Bezirksklasse Juniorinnen u 18 WTC 75 – DJK Wacker Mecklenbeck 3:0

Kaya Kappelhoff 6:3, 6:2 ; Paula Szilinski 6:1 5:7, 10:1 Doppel: Kappelhoff/Szilinski 6:1, 6:2

Licht und Schatten für die Herren des WTC 75

Die erste Herrenmannschaft startete mit einem Sieg in die Winterhallenrunde. Nach drei Niederlagen steht das Team jetzt auf dem abstiegsgefährdeten siebten Tabellenplatz. In der Begegnung gegen den TSC Münster musste die Mannschaft auf die vier ersten Stammspieler verzichten. Der erst 13jährige Magnus Osadnik kam, bei seinem ersten Einsatz bei den Herren, direkt auf der Position eins zum Einsatz. Er unterlag in einem harten Match mit 4:6 und 5:7. Lennart Wulfert gewann an Position drei und damit den einzigen Punkt dieser Begegnung.

Herren Bezirksklasse WTC 75 1 – TSC Münster 1:5

Magnus Osadnik 4:6, 5:7; Dennis Lunemann 0:6, 1:6; Lennart Wulfert 6:4, 7:6; Philipp Reher 2:6, 1:6 Doppel: Philipp Marek/Reher 2:6, 3:6; Lunemann/Wulfert 3:6, 6:4, 9:11

Gut läuft es für die zweite Herrenmannschaft beim WTC 75. Mit drei Siegen und einem 3:3 belegt die Mannschaft Platz zwei der Tabelle. Gegen die TG Selm gewann die Mannschaft von Janning Wulfert klar mit 6:0. Alle Einzel gingen ebenso wie die beiden Doppel  in zwei Sätzen an den WTC 75. Der Gegner von Cedric Schneider musste im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben und auch das zweite Doppel konnte nicht mehr ausgetragen werden.

Herren 1. Kreisklasse WTC 75 2 – TG Selm  6:0

Lennart Wulfert 6:3, 6:3; Tim Baumgart 6:1, 6:0; Philipp Baumeister 6:0, 6:2; Cedric Schneider 6:1, 4:2 (Aufgabe Selm) Doppel: Wulfert/Baumgart 6:0, 6:0, Baumeister/Schneider ohne Spiel – Aufgabe Selm 

Juniorinnen u 18 des WTC 75 erfolgreich

Am dritten Spieltag der Winterhallenrunde konnte die zweite Mannschaft der WTC 75 Mädchen gegen den Hünenburger TC punkten. Lediglich Johanna Baumeister hat schon Erfahrungen in der Altersklasse u 18 und in der Winterhallerunde. Anna Habbes und Johanna Wittwer schlugen im Sommer noch in der Altersklasse der unter 15jährigen auf und spielen zum ersten Mal Winterhallenrunde. Nach zwei Siegen und einer Niederlagen belegt die Mannschaft  mit 2:1 Punkten Platz drei der Gruppe 32 in der Bezirksklasse. Der TC Drensteinfurt und der Olfener TC sind mit 2:1 Punkten auf den Plätzen zwei und drei.  

Juniorinnen u 18 Bezirksklasse WTC 75 2 – Hünenburger TC 2:1

Johanna Baumeister 6:1, 6:0; Johanna Wittwer 2:6, 2:6 Doppel: Johanna Baumeister/Anna Habbes 6:0, 7:6

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen