Offene Stadtmeisterschaften – „Werne Open“ – das Erfolgsturnier

Offene Stadtmeisterschaften – „Werne Open“ – das Erfolgsturnier

  • 1 Titel und 4 zweite Plätze für die Werner Tennisspieler

Mit dem Ranglistenturnier „Werne Open“ hat der Werner TC ein offenes Ranglistenturnier in seinen Terminplan etabliert. Die zweite Ausgabe, die in diesem Jahr als offene Stadtmeisterschaften ausgeschrieben wurden, übertraf alle Erwartungen. Mit 131 Meldungen waren die Kapazitäten der Tennisanlage ausgeschöpft.  Nach sieben Turniertagen,  mit teilweise schwierigen Wetterverhältnissen, wurden am Sonntag bei herrlichem Tenniswetter die Finalspiele ausgetragen. 

Bürgermeister Lothar Christ, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Endspiele zu besuchen und an der Siegerehrung teilzunehmen. Sein Dank ging an die Turnierleitung mit Ralph Flemming und Christian Walter für die Ausrichtung der Stadtmeisterschaften, da es in dieser Zeit sehr wichtig ist, den Menschen Gelegenheit zu geben an gesellschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen teilzunehmen. 

Der Modus der Gruppenspiele mit Endrunden kam bei allen Turnierteilnehmern gut an. Der hohe Stellenwert dieses Turniers zeigt sich in der großen Zahl der Meldungen von auswärtigen Tennisspielern. Die Wettbewerbe wurden in 8 Disziplinen und in der Aufteilung der Leistungsklassen 2 bis 15 und 15 bis 23 ausgetragen und waren gut besetzt. 

Viele hochklassige Tennisspieler nutzten das Turnier um zum Saisonende noch wichtige Ranglistenpunkte für eine höhere Platzierung zu erreichen. Auf der voll belegten 11 Platz Anlage wurden bis in die späten Abendstunden  hart umkämpfte Begegnungen mit oft überraschenden Ergebnissen ausgetragen. Die spannendsten  Spiele fanden bei den Damen und den Herren 40 der Leistungsklassen 2 bis 15 statt. 

Die beiden Spitzenspielerinnen des WTC 75 Katharina Marek und Jule Brauer spielten ein hervorragendes Turnier. Beide Spielerinnen mussten sich im Halbfinale bzw. im Endspiel der an Nummer eins gesetzten Clara Brüning vom TC Kamen Methler geschlagen geben. Wie bereits bei den Kamener Stadtmeisterschaften fiel in Werne die Entscheidung jeweils im dritten Satz im Match Tiebreak.

Bei den Herren 40 der Leistungsklassen 2 bis 23 waren schon im Vorfeld spannende Spiele zu sehen. In  den acht Gruppen kam es zu vielen Drei-Satz-Matches und bis in das Halbfinale konnten sich Mike Schänzer TC RW Waltrop, Marcus von Bohlen WTC 75, Oliver Joneleit TuS Eintracht Bielefeld und Olaf Hesseler TC Bockum Hövel durchsetzten. Das spannende Endspiel gewann Mike Schänzer mit 3:6, 6:4 und 10:5.

In der Leistungsklasse der Herren 40 15-23 standen vier WTC 75 im Halbfinale. Christan Schmidt, Stefan Havers, Thorsten Melcher und Thomas Baumgart. Thorsten Melcher gewann das Endspiel mit 3:6 und 2:1 nach der verletzungsbedingten Aufgabe von Christan Schmidt.

In der offenen Herrenklasse LK 2-23 setzte sich Lennart Langenkämper von der TG Gahmen durch. Bastian Krietemeyer vom TC BW unterlag erst im Endspiel der Leistungsklasse 15-23 Panagiotis Zorpidis vom TC Eintracht Dortmund mit 0:6 und 1:6. 

Bei den Herren 30 LK 2-23 ging der Turniersieg an Sven Rethmeyer vom TC Kamen Methler. Bernt Hartmeyer vom TC Kamen Methler konnte sich bei den Herren 50 LK 15-23 durchsetzen.

Das Halbfinale der Damen 40 LK 15-23 gewann Daniela Kooijman  gegen Gerda Wohl beide vom WTC 75  mit 6:4, 3:6 und 10:5. Zum Endspiel gegen Petra Schmänk konnte Daniela  Kooijman nicht antreten und der Titel ging zum Oelder TC.  

Den Siegern und Platzierten konnten neben den Pokalen attraktive Sachpreise überreicht werden.  Die gesamten Ergebnisse sind im Wettspielportal „mybigpoint“ veröffentlicht.  Der WTC 75 wird sein Erfolgsturnier die „Werne Open“  in den Terminplan 2021 aufnehmen. 

Ergebnisse Werner Open 

Halbfinals – Endspiel

Damen   LK 2-23

Clara Brüning TC Kamen Methler – Katharina Marek WTC 75  6:4, 5:7, 10:5

Jule Brauer WTC 75 – Carolin Knorr TC BW Soest  6:4, 6:1 

Endspiel: Brüning – Brauer 4:6, 6:2, 10:6  

Damen 40   LK  15-23

Daniela Kooijman WTC 75 – Gerda Wohl WTC 75  6:4, 3:6, 10:5

Petra Schmänk Oelder TC – Kerstin Meier TV Altlünen  6:2. 6:2

Endspiel: Schmänk  – Kooijmann  ohne Spiel

Herren 30   LK  2-23

Sven Rethmeyer TC Kamen Methler – Kevin Glaap  TG Gahmen 6:2, 6:0

Frank Heimes   TG  Gahmen – Dennis Moosberger TC Bergkamen –Wedinghofen  – 6:0, 6:0

Endspiel: Rethmeyer – Heimes  6:4, 6:2

Herren 40  LK 2-23

 Mike Schänzer TC RW Waltrop – Marcus von Bohlen WTC 75   6:1, 6:7, 10:5

Oliver Joneleit TuS Eintracht Bielefeld – Olaf Hesseler TC Bockum Hövel  1:6, 3:4 Aufgabe

Endspiel: Schänzer – Joneleit  3:6, 6:4, 10:5

Herren 40 LK 15-23

Christian Schmidt WTC 75 – Stefan Havers WTC 75  6:1, 6:1

Thorsten Melcher WTC 75 – Thomas Baumgart WTC 75 6:2, 6:1

Endspiel: Melcher –  Schmidt 3:6, 2:1  Aufgabe

Herren 50  LK 15-23

Christoph Sauvaget TuS Elch HJolzwickede – Michael Schröder TC Speckbrett Hemmerde 6:3, 7:6

Bernt Hartmayer TC Kamen Methler – Klaus Prasse VfL Platte Heide 7:5, 6:4

Endspiel: Hartmayer – Sauvaget  6:1, 6:0

Herren  LK  2-23

Paul Schneider TC Preußen Münster – Arno Klingenberg  TC Kamen Methler  6:4, 6:4

Lennart  Langenkämper TG Gahmen – Andre Hönel Ruderverein Rauxel 6:1, 1:6, 10:5

Endspiel: Langenkämper – Schneider 6:2, 6:2

Herren LK 15 – 23

Panagiotis Zorpidis TC Eintgracht Dortmund – Lars Frieg TC Waldhof Bottrop 3:6, 6:2, 10:7

Bastian Krietemeyer BW Werne  – Rick Ruschitschka TuS Elch Holzwickede 6:4, 2:6, 10:5

Endspiel: Zorpidis – Krietemeyer  6:0, 6:1

Über den Autor

ralphflemming administrator

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen